31. Oktober 2019 von Felix

Groß angelegte Personensuche am 30.10.2019

Am Mittwoch, den 30.10.2019 wurden die Kameraden der Feuerwehren aus Oberweser zur Personensuche nach Gottstreu alarmiert. Die Kameraden aus Oedelsheim waren bereits am Vorabend, wir berichteten, bis spät in die Nacht zur Personensuche mit den Kameraden aus Gottstreu und der Polizei im Einsatz. Gegen 7:30 Uhr wurde neben den Freiwilligen Feuerwehren aus Oberweser, die Bereitschaftspolizei, die Johanniter mit der Hunde- und Drohnenstaffel, der Versorgungszug des DRK, Hubschrauber der Bundespolizei mit Wärmebildkamera und noch weitere Einsatzkräfte alarmiert.

Zwischenzeitlich wurden die Einsatzkräfte mit Getränken und Essen im Dorfgemeinschaftshaus versorgt. Die Rettungshundestaffel setzte mehrere Personenspürhunde ein und lies diese mit Einsatzkräften anderer Hilfsorganisation zusammen in den Reinhardswald zur Suche. Gegen 14:30 Uhr lies ein Funkspruch alle eingesetzten Kräfte aufatmen: „Patient ansprechbar aufgefunden.“. Nachdem ein Trupp mit Rettungshund den 80-jährigen Mann tief in einer Waldschneise fand, leitete die Einsatzleitung sofort alle Rettungsmaßnahmen ein. Der Patient wurde unterkühlt und mit einer Verletzung mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die 11 Kameraden der Feuerwehr Oedelsheim befanden sich zur Personensuche knapp 15 Stunden im Einsatz.

Tags: , , , , ,
Einsätze 2019 | Keine Kommentare »

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Sorry, the comment form is closed at this time.