24. Oktober 2019 von Felix

Letzte große Alarmübung der Feuerwehren Oberweser

Schlauchtragekorb an der Rauchgrenze mit Einsatzkräften unter Atemschutz in Bereitstellung

Zur gemeinsamen Übung auf dem Gelände der Firma Egon Krautheim GmbH zwischen Gottstreu und Weißehütte wurde am 19.10.2019 um 14:50 Uhr alarmiert. Diese war die letzte Alarmübung unter der Oberweser-Flagge, da im neuen Jahr die Fusion der Gemeinden Wahlsburg und Oberweser zur Gemeinde Wesertal bevorsteht.

Brand in Industriehalle mit Menschenleben in Gefahr lautete das Alarmierungsstichwort. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Oedelsheim unterstützten bei der Menschenrettung und Brandbekämpfung durch Bereitstellen von Atemschutzgeräteträgern. Desweiteren musste die Löschwasserversorung mittels Tragkraftspritze aus einer Zisterne in dem zugeteilten Brandabschnitt sichergestellt werden.

Gruppenführer vergibt Befehle an die Mannschaft, die sich nach dem Aussteigen hinter dem Fahrzeug aufstellt

Während die Übung in vollem Gange war, kam ein zweiter „Einsatz“. Diesmal ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. Das Befreien und Retten der Person aus dem verunfallten Fahrzeug übernahm die Freiwillige Feuerwehr Gieselwerder mit dem RW 1 unter Unterstützung des Rettungsdienstes. Nach etwa 2 Stunden endete die Großübung. Den Abschluss verbrachten die knapp 50 Einsatzkräfte im Feuerwehrhaus Gottstreu bei Bratwurst und kühlen Getränken.

Allgemein, Einsatzabteilung | Keine Kommentare »

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Sorry, the comment form is closed at this time.